Informationen Hochwasser 2023/ 2024 [16.01.2024, 09:00 Uhr]

16.01.2024, 09:00 Uhr: Der Pegel der Elbe fällt wieder.
Heute wird der tägliche Bericht zur Hochwasserlage eingestellt.
Die Pegelentwicklung vom 26.12.2023 bei 8,43 Metern bis zum Hochwasserscheitel am 05.01.2024 bei 10,33 Metern ist dokumentiert.

Diese Dokumentation der Pegel bleibt weiterhin auf unserer Homepage verfügbar:
Informationen => Pegelstände Elbe => Unten die Informationen zu den letzten Hochwassern
Direktlink:
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/informationen/pegelstande-elbe/

——————————————————

Zusammenfassung der Hochwasserinformationen für Bleckede

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Winterhochwasser 2023/2024.
Links zu aktuellen Pegelständen finden Sie hier:
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/informationen/pegelstande-elbe/

Aktualisierung dieser Seite bei neuen Informationen!

Immer aktuell:
Facebook:  https://www.facebook.com/FeuerwehrBleckede
Instagram: https://www.instagram.com/FeuerwehrBleckede
Twitter (X): https://twitter.com/FF_Bleckede
WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029Va8B19D8kyyNzccYS923

——————————————————

Stand der Elbe am 16.01.2024, 09:00 Uhr:
9,86 Meter am Pegel Bleckede

Seit Gestern ist der Pegel in Bleckede um 10 cm gefallen – somit wird sich die Elbe in den nächsten Tagen wieder auf die rechte Seite der Elbstraße zurückziehen …
Die Feuerwehr wird die Entwicklung weiter beobachten – die tägliche Hochwasserinfo werden wir aber heute einstellen.

Stand der Elbe am 15.01.2024, 09:30 Uhr:
9,97 Meter am Pegel Bleckede

Seit Gestern fällt der Pegel in Bleckede.
Der Wasserstand der Elbe wird jetzt langsam aber stetig sinken.

Stand der Elbe am 14.01.2024, 10:00 Uhr:
10,03 Meter am Pegel Bleckede

 


Stand der Elbe am 13.01.2024, 09:30 Uhr:
10,01 Meter am Pegel Bleckede

Stand der Elbe am 12.01.2024, 10:30 Uhr:
9,98 Meter am Pegel Bleckede

Stand der Elbe am 11.01.2024, 11:00 Uhr:
9,95 Meter am Pegel Bleckede

Der Pegel wird jetzt wieder wenige Zentimeter steigen – sobald der Scheitel erreicht ist, werden wir auch hier die Informationen zum Hochwasser beenden.

Stand der Elbe am 10.01.2024, 11:00 Uhr:
9,94 Meter am Pegel Bleckede

Der “untere Scheitel” ist erreicht – ab jetzt wird der Pegel wieder einige Zentimeter steigen.


Stand der Elbe am 09.01.2024, 09:00 Uhr:
9,96 Meter am Pegel Bleckede

Der Rückgang um insgesamt knapp 40 cm ist am Fahnenmast erkennbar  – Ab Morgen wird der Pegel vermutlich um wenige Zentimeter steigen.

Mitteilung von Bürgermeister Dennis Neumann über Facebook, 08.01.2024, 14.30 Uhr:

Die Lage entspannt sich weiter. 
Ich wünsche allen einen guten Start in die Woche und hoffe, dass Sie mit den aktuellen Verkehrsbeeinträchtigungen gut zurechtgekommen sind/ kommen. 
Kurz nochmal zum Hochwasser: mit 10.02 m sinkt der Pegel weiter kontinuierlich ab. Es geht also in die richtige Richtung. Gerne weiter so. 
Übrigens: Die Fähre „Tanja“ in Neu Darchau nimmt ihren Betrieb wieder auf. 
Nochmal zum Thema Betreten der Deiche: Erwartungsgemäß gab es am vergangenen Wochenende Ereignisse wie das Betreten der Grasnarbe, Schlittenfahren von Deichen herunter, oder auch freilaufende Hunde.
Im Ergebnis ist dabei wichtig, dass diese Dinge keine offensichtlichen und nachhaltigen Schäden an den Deichen produziert haben. Gleichwohl finde ich es wichtig nochmal darauf einzugehen, weil wir als Stadt und ich die letzten zwei Tage vermehrt darauf angesprochen worden bin:
Deiche, die nicht durch Wege (gepflastert oder asphaltiert) markiert sind, unterliegen einem grundsätzlichen Betretungsverbot – und zwar 365 Tage im Jahr. Es wird in normalen Zeiten darauf verzichtet dieses zu ahnden, trotzdem besteht diese Regel.
Eine gesonderte Beschilderung kann es nicht geben, weil dieses einen Schilderwald produzieren würde und auch die Aufstellung der Schilder in den Deichkörper kontraproduktiv wäre. Es gibt in Deutschland viele geltende Regeln, ohne darauf vor Ort gesondert hinzuweisen. Hierbei besteht auch die Verpflichtung sich kundig zu machen, wenn man bestimmte Bereiche besucht oder sich an bestimmten Stellen aufhält. 
Internetauftritte, Whatsapp-Kanäle, die BiWapp-App, Pressemeldungen etc. informieren nahezu täglich darüber. Also ausreichende Infos, die vielen zugänglich sein sollten.
Nichts desto trotz werden wir im Nachgang gemeinsam mit dem Artlenburger Deichverband – der für die Unterhaltung der Deiche zuständig ist – nochmal besprechen, inwieweit ergänzende Informationen hierzu sinnvoll gestreut werden können.

Ich danke für die gegenseitige Rücksichtnahme und drücke uns die Daumen, dass sich die Lage weiter in die richtige Richtung verbessert.

Stand der Elbe am 08.01.2024, 09:00 Uhr:
10,04 Meter am Pegel Bleckede

Am Fahnenmast ist der Pegelrückgang heute Morgen schon sichtbar – Ab Morgen wird der Pegel vermutlich wieder leicht steigen.

Stand der Elbe am 07.01.2024, 17:00 Uhr:
10,12 Meter am Pegel Bleckede

Somit ist der Pegel in Bleckede über den Tag nur drei Zentimeter gefallen.
Laut den heutigen Prognosen wird der Wasserstand der Elbe ab Mitte nächster Woche bei Bleckede wieder leicht steigen.

Stand der Elbe am 07.01.2024, 09:15 Uhr:
10,15 Meter am Pegel Bleckede

Seit Samstagmorgen ist der Pegel um weitere 10 cm gefallen.
Die Elbe hat viel Treibgut am Deich und auf der Straße zurückgelassen …

Die Grasnarbe der Deiche bitte weiterhin nicht betreten! Trotz leichtem Frost sind die Deiche weich und die Grasnarbe kann leicht beschädigt werden. Bitte passt auf!

In den nächsten Tagen werden die Pegel aufgrund der Regenfälle am Oberlauf der Elbe wieder leicht steigen.
Wir bleiben weiterhin wachsam!

Mitteilung von Bürgermeister Dennis Neumann über Facebook:

Kurzes Update zur Hochwasserlage – 06.01.2024, 17.00 Uhr.
Der Wasserstand am Pegel Bleckede ist Schritt für Schritt vom bisherigen Höchststand 10,33 m auf Stand jetzt 10,24 m gefallen. Demnach treten die Prognosen verlässlich ein. 
Die Vorhersagen gehen weiter von einem circa 30-35 cm Absinken des Wasserspiegels bis 10.01.2024 aus, um dann kurzfristig bis 13.01.2024 nochmal um 15-20 cm anzusteigen.
Einen Tag später, also am 14.01.2024, ist wieder ein Rückgang um circa 5 cm erwartbar.
Ich hoffe sehr, dass sich dieser Trend dann nach unten fortsetzen wird und die Pegel weiter sinken. 
Die zuständigen Stellen haben die Lage weiter im Blick und wir schreiben unsere Gesamtübersicht über die Stellen, die im Blick zu halten sind, regelmäßig fort. Der Deichverband und meine Kollegen vom Bauhof fahren darüber hinaus engmaschige Kontrollen. 
Ich würde mich die nächsten Tage zu diesem Thema nur noch mal melden, wenn es eine Lageveränderung gibt.
Gerne verweise ich auf die Webseite der Feuerwehr Bleckede .
Unter www.feuerwehren-stadt-bleckede.de gibt es aktuelle Infos. 

Ansonsten wünsche ich ein schönes Wochenende bei eisigem Wetter. Eine gute Zeit allen. 

Stand der Elbe am 06.01.2024, 10:30 Uhr:
10,25 Meter am Pegel Bleckede

Der Hochwasserscheitel ist an Bleckede vorbei und die Elbe ist bereits um sieben Zentimeter gefallen.

Die aufgeweichten Deiche bitte nicht betreten – die Grasnarbe darf nicht beschädigt werden!
In den nächsten Tagen werden die Pegel aufgrund der Regenfälle am Oberlauf der Elbe wieder leicht steigen.
Wir bleiben weiterhin wachsam!

 

Stand der Elbe am 05.01.2024, 18:00 Uhr:
10,32 Meter am Pegel Bleckede

Der Hochwasserscheitel hat Bleckede mit 10,33 Metern erreicht – das Wasser ist über den Tag bereits einen Zentimeter gesunken.
Allerdings wird die Elbe vorerst auf diesem hohen Niveau bleiben und nur langsam fallen.

Haltet die Zufahrten zum Deich frei!
Betretet die durchgeweichte Grasnarbe (alles “grüne” am Deich!) der Deiche und der Bereiche an den Deichen nicht! Die Grasnarbe darf nicht beschädigt werden!
Wir verstehen jeden, der am Wochenende unsere schöne Elbe sehen will. Aber bitte mit der gebotenen Vorsicht für unsere Deiche!
Vielen Dank!


Mitteilung von Bürgermeister Dennis Neumann über Facebook:

Aktuelle Hochwasserlage in Bleckede – 05.01.2024, 16.45 Uhr.

Mit 10,33 m haben wir den prognostizierten Höchststand am Pegel in Bleckede erreicht.
Dieser Pegel stagniert nun für eine kurze Zeit und wird in den kommenden Tagen Schritt für Schritt voraussichtlich bis zum 09.01.2024 kontinuierlich (leicht) fallen.
Ab dem 10.01.2024 steigt dieser dann schrittweise wieder an und wird leicht unterhalb des jetzigen Pegels verbleiben, so die Einschätzungen bis zum 13.01.2024.
Niederschläge können diese Situation leicht nach oben verändern, aber eine gänzlich andere Lage ist nicht zu erwarten. 
Die Deiche haben das Wasser weiterhin im Griff und sind stabil. Die örtlichen Hochwasserschutzmechanismen greifen und werden von uns stetig überwacht. 
Darüber hinaus besteht ein enger Kontakt zum Artlenburger Deichverband und zur Feuerwehr, die uns auch sehr dabei hilft, die Lage im Blick zu behalten. 
Bedingt durch die Veränderung der Wetterlage, die in den kommenden Tagen deutliche Minustemperaturen mit sich bringen wird, weise ich darauf hin, dass Straßen, Wege und Übergänge – insbesondere bei Wasserübetritt – lokal überfrieren werden. 
Z. B. die Kreisstraße in Richtung Radegast, Anliegerstraßen in Alt Wendischthun und weitere Bereiche sollten daher mit dem Wissen befahren oder begangen werden, dass die Unfallgefahr dort weitaus höher ist, als unter herkömmlichen Umständen.
Des Weiteren kann ich berichten, dass die Schmutzwasserkanäle im Stadtgebiet gut ausgelastet sind. Wir gehen nach dem jetzigen Stand davon aus, dass die zusätzlichen Oberflächenwassereinträge problemlos durch das Kanalnetz in die Kläranlage transportiert werden können. Gleichwohl der Hinweis, dass aktuell die Gefahr eines Rückstaus größer ist, als zu anderen Zeiten.
Daher bitte ich darum die Rückstauklappen in den eigenen Wohnhäusern auf Funktion zu prüfen oder den Vermieter auf diesen Umstand hinzuweisen. 
Wassereintritt in den Kellerräumen ist nunmehr häufiger gemeldet worden. Schauen Sie bitte weiterhin regelmäßig (täglich) nach, ob Sie Wassereinbruch haben. In einigen Ortsteilen haben wir heute Meldungen bekommen, dass Nebengebäude oder auch Wohngebäude von äußerem Wassereintritt bedroht sind. Hierzu haben wir lokale Lösungen gefunden. Meine Empfehlungen zum Verhalten dazu:
👉🏻 Wassereintritt in Kellerräume: bitte zunächst versuchen mit eigenen Pumpen, Saugern oder örtlichen Lösungen weiterzukommen. Kommen Sie nicht weiter, kann die Feuerwehr kontaktiert werden (über den Notruf 112). Mein Hinweis dazu: derartige Einsätze sind grundsätzlich kostenpflichtig.
👉🏻 Wassereintrag von außen: sollte es kein ganz akutes Problem darstellen, in dem bereits Wasser ins Gebäude eindringt, empfehle ich zunächst Kontakt über die Ortsvorsteher aufzunehmen und dann weitere Schritte zu überlegen. Im Zweifelsfall werden die Ortsvorsteher in der Lage sein weitere Unterstützung hinzuzuziehen. Haben Sie akuten Wassereintrag von außen, dann empfehle ich die Feuerwehr zur Unterstützung zu holen (auch über den Notruf 112).
Mit Blick auf das Wochenende eine Bitte: nur ausgewiesene Parkflächen nutzen, die Wegeseitenräume nicht befahren und geänderte oder gesperrte Verkehrsführungen beachten.
Bitte lassen Sie uns gemeinsam darauf achten, dass Wegeseitenräume und Hochwasserschutzanlagen nicht beschädigt werden. Danke für Ihre Unterstützung. 

 

Stand der Elbe am 05.01.2024, 09:00 Uhr:
10,33 Meter am Pegel Bleckede

Der Hochwasserscheitel hat Bleckede mit 10,33 Metern erreicht.
Die Feuerwehren bleiben weiter wachsam – aktuell ist der Bauhof der Stadt Bleckede im Einsatz und leitet Oberflächenwasser ab.

Mitteilung von Bürgermeister Dennis Neumann über Facebook:

Hochwasserlage in Bleckede – 04.01.2024, 17.15 Uhr.

Der aktuelle Hochwasserpegel in Bleckede liegt bei 10.33 m. 
Die Ankunft des Hochwasserscheitels hat sich etwas nach hinten in den heutigen Tag erstreckt, sollte jetzt aber seinen Höchstpunkt erreicht haben.
Nach heutiger Prognoseeinschätzung ist davon auszugehen, dass dieser Pegel heute und morgen noch anhalten wird und dann schrittweise um circa 5 cm pro Tag bis zum 09.01.2024 absinken wird.
Im Hinblick auf die weiteren Wassererwartungen ist leider zu berichten, dass der Wasserstand ab dem 10.01.2024 wieder leicht ansteigen wird und entgegen gestriger Erkenntnissen doch wieder näher an den heutigen Pegelstand heranreicht. Stand heute ist davon auszugehen, dass wir ab dem 10.01.2024 zwischen 5 bis 10 cm Wasseranstieg bis zum 12.01.2024 zu erwarten haben. 
Somit würden wir noch unterhalb des jetzigen Pegelstands liegen, aber eine annähernd ähnliche Hochwasserlage auch in der nächste Woche zu verzeichnen haben.
Darüber hinaus möchte ich darüber informieren, dass wir voraussichtlich morgen eine Einbahnstraßenregelung entlang des Deichverteidigungsweges von Radegast bis Brackede herstellen werden. Der Grund dafür sind Beschädigungen des Seitenraumes und stellenweise Fahrspuren im unteren Deichfuß durch Begegnungsverkehre. Die Einbahnstraßenregelung wird in Fließrichtung der Elbe aufgestellt werden. 
Die neuralgischen Punkte im Stadtgebiet haben wir im Blick und reagieren darauf.
Beispielsweise haben wir heute Maßnahmen in Alt Wendischthun ergriffen, um Qualmwasseraufkommen nach Außendeichs zu pumpen.
An dieser Stelle nochmals meine Bitte: Gräben und Durchlässen in Nähe von Deichen nicht selbständig zu „behandeln“, sondern bitte vorab mit dem Artlenburger Deichverband oder uns in Kontakt treten. Wasserstände in binnenseitigen Gräben wirken wie eine Rückenstütze für den Deichkörper und sollten nicht ad hoc verändert werden.
Den Erhalt der weiterhin guten Prognose für diese Hochwasserlage verknüpfe ich wiederholt mit meiner Bitte, die Deiche möglichst in Ruhe zu lassen und keinesfalls dort zu betreten, an denen keine Überwege oder Wege vorhanden sind. 
Besonders erwähnen möchte auch meine Kollegen vom Bauhof: diese sind ab morgen voraussichtlich wieder im Winterdiensteinsatz und darüber hinaus alle paar Stunden am Tag und in der Nacht unterwegs, um Pumpen anzusteuern und Kontrollen durchzuführen.
Ihr macht einen guten Job – vielen Dank! 

Stand der Elbe am 04.01.2024, 17:30 Uhr:
10,33 Meter am Pegel Bleckede

Stand der Elbe am 04.01.2024, 10:00 Uhr:
10,31 Meter am Pegel Bleckede
Der Hochwasserscheitel hat sich laut letzten Prognosen verschoben und wird heute erwartet.

Stand der Elbe am 03.01.2024, 18:00 Uhr:
10,25 Meter am Pegel Bleckede
Foto: Der Deich in Alt Garge


Mitteilung von Bürgermeister Dennis Neumann über Facebook:

Hochwasserlage in Bleckede – 03.01.2024, 15.30 Uhr.

Heute in den nächsten Stunden erwarten wir den Hochwasserscheitel im Stadtgebiet Bleckede.
Aktuell haben wir einen Wasserstand am Pegel in Bleckede von 10,25 m. Es werden in den nächsten Stunden bis zur Nacht noch ein paar Zentimeter erwartet.
In den Folgetagen soll der Pegel dann bis zum 08.01.2024 um circa 30-35 cm absinken. Jedoch muss ich darauf hinweisen, dass ab dem 09.01.2024 wieder ein leichter Anstieg zu erwarten ist. Es wird Stand heute davon ausgegangen, dass wir ab dem 09.01.2024 wieder eine Steigerung um circa 5-10 cm zu erwarten haben. Somit würde der Stand dann unter dem Pegelstand von heute bleiben.
Weiterhin ist festzustellen, dass an den Deichen und den Hochwasserschutzanlagen nach heutiger Kontrolle keine Schäden zu verzeichnen sind.
Auch das Bistro am Hafen wird vor Wasereintrag (knapp) verschont bleiben.
Wir haben aber heute bereits Meldungen, dass in tieferen Lagen Wassereinbrüche in Kellern zu verzeichnen sind. Grund- und qualmwasserbedingt werden diese Lagen immer mal wieder auftreten.
Daher meine Bitte, dieses selbständig und regelmäßig in den Objekten, die sich in Deichnähe oder an einem Tiefpunkt befinden, zu kontrollieren. 
Sollte Wassereintrag von außen drohen (also von einer Freifläche oder einem Graben), bitte ich um Hinweis an rathaus@bleckede.de oder ordnungsamt@bleckede.de . In einem Akutfall – aber bitte nur dann – die Feuerwehr unter der 112 anrufen.
Die jetzige Wasserlage wird länger anhalten. Somit ist auch nach Absenkung des Hochwasserscheitels weiterhin Obacht zu halten. Ein derart lang anstehendes Hochwasser hat es längere Zeit nicht mehr gegeben und insofern haben die Hochwasserschutzeinrichtungen auch in den nächsten Wochen gut zu tun.
Der Deichschutz und die Disziplin, die Grasnarbe der Deiche nicht zu betreten (weder Mensch noch Hund), ist weiterhin ein wichtiges Gebot. Danke, dass Sie dabei mithelfen. 
Abschließend möchte ich mich bei meinen fleißigen und wachsamen Mitbürgerinnen und Mitbürgern bedanken. Wir bekommen sinnvolle Hinweise und aus Gesprächen merke ich, dass bestimmte Probleme auch direkt vor Ort gelöst werden. Vielen Dank dafür!
Hinweis: Meine Fotos stammen aus Bleckede, Radegast und Alt Wendischthun.

 

Stand der Elbe am 03.01.2024, 09:00 Uhr:
10,21 Meter am Pegel Bleckede
Der Hochwasserscheitel wird heute erwartet.

Mitteilung von Bürgermeister Dennis Neumann über Facebook:

Hochwasserlage in Bleckede – 02.01.2024, 18.00 Uhr

Der aktuelle Pegel der Elbe liegt bei 10,09 m. Es ist davon auszugehen, dass noch circa 20-25 cm Wasserlage hinzukommen wird – so die Prognose von heute Mittag. Die Deiche haben die Lage weiterhin gut im Griff.

Es ist festzustellen, dass eine große Anzahl Treibgut auf der Elbe vorhanden ist, sodass die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung entsprechende Maßnahmen ergriffen hat, um das Treibgut einzusammeln (soweit möglich). 

Weiterhin ist davon auszugehen, dass der Hochwasserscheitel noch einige Tage nach Erreichen anstehen wird.

Leider ist es so, dass beide Elbfähren ausgefallen sind. Die „Amt Neuhaus“ (Bleckede – Neu Bleckede) wird auch die nächsten Tage nicht fahren können – mindestens bis Ende der Woche. Die „Tanja“ (Neu Darchau – Darchau) kann ebenso nicht eingesetzt werden, weil dort eine Beschädigung an der Anlegerampe aufgetreten ist. Eine genaue Ausfallprognose ist aktuell noch nicht sicher. 

Mit Blick auf die aufgeweichten Böden bitte ich darauf zu achten – bezieht sich insbesondere auf die Bereiche in der Bleckeder Elbmarsch – unbefestigte Wegeseitenräume an Gräben nicht zu befahren und insbesondere bei den Deichverteidigungswegen die Berme (das ist der untere Deichfuß an der Böschung) nicht als Ausweichmöglichkeit mit dem PKW zu benutzen. 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihre Mithilfe. 

Stand der Elbe am 02.01.2024, 17:00 Uhr:
10,08 Meter am Pegel Bleckede
Foto: Blick vom WSA auf die Wendischthuner Str.

Stand der Elbe am 02.01.2024, 09:00 Uhr:
10,00 Meter am Pegel Bleckede


Stand der Elbe am 01.01.2024, 17:00 Uhr:
9,77 Meter am Pegel Bleckede

01.01.2024, 13:30 Uhr:
Video von Bürgermeister Dennis Neumann zur Hochwasserlage in Bleckede:

Video bei Instagram:
https://www.instagram.com/reel/C1j0598BlQw/

01.01.2024, 12:00 Uhr:
Erstellung einer Sandsackreserve für das Bleckeder Stadtgebiet:
“Sandsäcke haben ist besser als Sandsäcke brauchen!”
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/2024/01/bleckede-bereitstellung-sandsackreserve/

Willkommen im Jahr 2024!
Stand der Elbe am 01.01.2024, 09:00 Uhr:
9,69 Meter am Pegel Bleckede

Fotos vom Hafen und vom Elbweg in Alt Wendischthun:

Stand der Elbe am 31.12.2023, 18:45 Uhr:
9,55 Meter am Pegel Bleckede
Das Foto zeigt die Wiesen bei Walmsburg heute Nachmittag.
Das war die letzte Pegelmeldung für dieses Jahr – 2024 geht es weiter  ;-)
Kommt gut ins neue Jahr!

Info 31.12.2023, 13:00 Uhr:
Besprechung mit Bürgermeister, Feuerwehr, Polizei und Bauhof zur Hochwasserlage im Feuerwehrhaus Bleckede:
Die weiteren Maßnahmen wurden diskutiert und festgelegt. Wir werden die weitere Entwicklung weiterhin intensiv beobachten.

Stand der Elbe am 31.12.2023, 09:00 Uhr:
9,43 Meter am Pegel Bleckede

Stand der Elbe am 30.12.2023, 17:00 Uhr:
9,27 Meter am Pegel Bleckede

30. Dezember 2023, 16:00 Uhr:
Zwei kleine Einsätze mit Hochwasserbezug abgearbeitet:
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/2023/12/alt-garge-kontrolle-hochwasserschott/
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/2023/12/bleckede-rehe-im-hochwasser/

Pressemitteilung Landkreis Lüneburg, 30.12.2023, 10:45 Uhr:

Hochwasser an Elbe, Ilmenau & Co.:
Deiche und überflutete Flächen bitte nicht betreten

(lk) Die Pegelstände an der Elbe und kleineren Flüssen im Landkreis Lüneburg wie der Ilmenau sind aktuell hoch. Im Vergleich zu den Hochwassergebieten in Niedersachsen, ist die Lage im Landkreis Lüneburg allerdings aktuell nicht bedrohlich. Das ist das Ergebnis einer kurzen Lagebesprechung per Videokonferenz am gestrigen Freitag (29. Dezember 2023), zu der die Erste Kreisrätin Yvonne Hobro die Deich- und Wasserverbände, den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasser-, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), Kommunen, Feuerwehr und Hilfsorganisationen eingeladen hatte. Die dringende Bitte der Runde für den Hochwasserschutz: „Bitte betreten Sie die Deiche momentan nicht und halten Sie die Zufahrten zu den Deichen frei!“ Denn die Hochwasserschutz-Bauwerke sind bereits von Regen und Hochwasser durchweicht. Durch das unerlaubte Betreten oder gar Befahren leiden die stabilisierende Grasnarbe und die Standsicherheit der Deiche. Über überflutete Straßen und Flächen zu waten oder zu fahren, ist ebenfalls keine gute Idee, denn hier lauern versteckte Gefahren wie Strömungen und Treibgut. „Auch wenn der Blick von der Deichkrone an Silvester verlockend scheint und die freien Tage scheinbar zu einem Blick in die Hochwasser-Gebiete einladen: Bitte verzichten Sie auf solche Ausflüge in diesem Jahr“, appelliert Erste Kreisrätin Yvonne Hobro mit den Experten.
Gemeinsam halten die Kreisverwaltung und die Hochwasser-Fachleute die Entwicklung an den Flüssen im Landkreis Lüneburg eng im Blick. Die Elbe baut aus Richtung Dresden derzeit ein Hochwasser auf, das auch im Landkreis Lüneburg die Pegelstände weiter ansteigen lassen wird. Nach Einschätzung der Deichverbände gibt es derzeit aber keine Hinweise, dass an der Elbe im Landkreis Lüneburg kritische Wasserstände erreicht werden – eine Lageänderung ist allerdings jederzeit möglich. Bereits für diesen Sonnabendnachmittag, 30. Dezember 2023, wird die Alarmstufe 1 am Pegel Dömitz erwartet. Dies bedeutet: Tagsüber regelmäßige Kontrollen aller Deiche, aber noch keine dauerhaften Deichwachen oder weitere Maßnahmen. Der Elbe-Höchststand wird derzeit für den 3. Januar 2024 erwartet und kann mehrere Tage andauern. Das Wasser steht dann an vielen Stellen direkt am Deich.
Für nächste Woche ist zudem verstärkt mit Qualmwasser in tieferliegenden Bereichen auf der Landseite der Deiche zu rechnen, wie es bereits jetzt im Raum Bleckede auftritt. Dabei handelt es sich um hochgedrücktes Grundwasser. In den Deichseitengräben steht das Wasser und das soll auch so bleiben: Es stabilisiert den Deich und darf keinesfalls abgepumpt werden. In der Binnenmarsch sind die Schöpfwerke und Pumpen seit mehreren Tagen in Betrieb und laufen vorschriftsmäßig.

Hintergrund
Rund um die Weihnachtsfeiertage haben zahlreiche Feuerwehrleute und Mitglieder weiterer Hilfsorganisationen aus dem Landkreis Lüneburg bei den Hochwasser-Einsätzen in Niedersachsen, vor allem im Heidekreis, mitgeholfen. Etwa 150.000 Sandsäcke hat der Landkreis an andere Landkreise abgegeben, um dort den Hochwasser-Schutz zu stärken. Auch eine Sandsack-Füllmaschine wurde ausgeliehen. Für Einsätze im eigenen Bereich bleiben jedoch genügend Reserven vorhanden, darauf achtet der Fachdienst Ordnung des Landkreises Lüneburg. „Unser Dank gilt allen ehrenamtlichen Einsatzkräften, die beim Hochwasser mitanpacken und ihre Zeit und Kraft dort zum Schutz anderer Menschen einsetzen“, sagt Erste Kreisrätin Yvonne Hobro. „Sie leisten Großartiges!“

Die Entwicklung des Hochwassers lässt sich im Internet unter 
www.artlenburger-deichverband.de oder www.hochwasserzentralen.de verfolgen. Wenn sich die Situation gravierend verändert, informiert der Landkreis über seine Internetseite
www.landkreis-lueneburg.de sowie über die offiziellen Landkreis-Kanäle auf Facebook, Instagram und die WarnApp Biwapp. Die Kreisverwaltung rät daher grundsätzlich allen Bürgerinnen und Bürgern, die kostenfreie App Biwapp auf ihren Handys zu installieren und regelmäßig zu aktualisieren.

Stand der Elbe am 30.12.2023, 09:00 Uhr:
9,19 Meter am Pegel Bleckede
Alte Elbe, Abfahrt Heiterbusch:

Wichtige Information:

Die Entwicklung der Pegelvorhersagen ist seit drei Tagen für uns positiv – die Maximalwerte fallen.
Bis zum 03. Januar wird die Elbe vermutlich “nur” bis unter die “Alarmstufe 2” steigen. Das entspricht 10,35 m in Bleckede.

Die Feuerwehren haben die Vorbereitungen abgeschlossen und können auch auf unvorhergesehene Entwicklungen schnell reagieren – der Hochwassereinsatzplan der Stadtfeuerwehr hat sich wieder einmal bewährt!

Wir gehen in den nächsten Tagen trotzdem von einigen kleineren, hochwasserbedingten Einsätzen unserer Feuerwehren aus.
Somit werden wir weiter umfassend über die Hochwasserlage berichten.

Eine wichtige Bitte: Die aufgeweichte Grasnarbe der Deiche darf nicht weiter beschädigt werden.
Bitte die Deiche nicht betreten! (Ausgenommen sind natürlich die befestigten Treppen und Wege)

Wir bleiben am Ball – aktuell ist alles unter Kontrolle!

(Korrektur 10:30: Hinweis Erreichung 1. Warnstufe entfernt)

Mitteilung von Bürgermeister Dennis Neumann über Facebook:

Hochwasserlage in Bleckede – 29.12.2023, 18.00 Uhr.
Der aktuelle Pegelstand der Elbe liegt in Bleckede bei 9,04 m. Es wird ab morgen mehrmals täglich Deichkontrollen durch den Verband geben. Geprüft werden mögliche Schadstellen am Deichkörper sowie ungünstige Wasseranstauungen, die binnenseitig liegen.
Stadtseitig sind wir auch heute mehrmals täglich unterwegs und prüfen die Gräben, Gewässer, Vorfluter und die technischen Bauwerke zur Deichsicherheit. Kleinere Problemstellen werden schnell behoben bzw. geschärft in den Blick genommen.
Der Artlenburger Deichverband hat heute ca. 2.000 Sandsäcke als Vorsorge befüllen lassen. Bei einer Beschädigung an einem Deich oder einer sonstigen Notlage durch Wassereintritt könnte man hierauf zügig reagieren.
Es ist davon auszugehen, dass wir am 03.01.2024 den Höchststand der Elbe bei uns zu verzeichnen haben. Nach aktueller heutiger Prognose ist davon auszugehen, dass die Deiche diese Lage im Griff behalten. Dabei ist es sehr wichtig, dass die Deiche in ihrer Struktur nicht beschädigt werden (Grasnarbe) und Schadstellen zügig identifiziert und „behandelt“ werden.
Nochmal eine wiederholte herzliche Bitte: wir haben teilweise Straßen und Wirtschaftswege für Nichtanlieger gesperrt. Diese Sperrungen stehen aus wichtigen Gründen dort und bitte ich zu beachten. Das bezieht sich insbesondere auf die Elbstrasse (die Straße zum Fähranleger).
Wenn Sie am Wochenende einen Blick zur Elbe werfen wollen, parken Sie gerne am Schützenplatz und gehen über die befestigten Überwege zu Fuß in Richtung Elbe. Alle nicht befestigten Stellen (insbesondere Deiche, Hochwasserschutzanlagen und Seitenräume) sind nicht zum Betreten vorgesehen.

Danksagen möchte ich meinen Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Bleckede. Heute sind/ gehen erneut wieder Mannschaften aus den verschiedenen Ortsfeuerwehren aus unserer Stadt im Landkreis Heidekreis in den Einsatz. Top Leistung!
Kommen wir weiter gut durch die Zeit.

Stand der Elbe am 29.12.2023, 18:00 Uhr:
9,04 Meter am Pegel Bleckede

Info 29.12.2023:
15:00 Uhr und 23:00 Uhr geht jeweils ein Zug der KFB mit Bleckeder Beteiligung in den Einsatz:
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/2023/12/heidekreis-einsatz-der-kreisfeuerwehrbereitschaft-2/

Stand der Elbe am 29.12.2023, 13:00 Uhr:
9,00 Meter am Pegel Bleckede

Info 29.12.2023, 13:00 Uhr:
Elbstraße hinter der Zufahrt zum Hochwasseranleger der Elbfähre gesperrt!

Stand der Elbe am 29.12.2023, 07:30 Uhr:
8,95 Meter am Pegel Bleckede

Abschlussmeldung Hochwasser am 28.12.2023, 19:00 Uhr:
Heute waren erste Aktionen der Feuerwehren im Stadtgebiet erforderlich:
Deichseitengräben wurden geprüft und gemeinsam mit dem Bauhof der Stadt Bleckede und einem Saugwagen wurden Verschlüsse beseitigt.
Das Sickerwasser kann jetzt ungehindert abfließen.
Am Freitag wird die Kreisfeuerwehrbereitschaft wieder im Heidekreis unterstützen.

28. Dezember 2023, 15:40 Uhr:
8,81 Meter am Pegel Bleckede

Fotos heute Nachmittag von der Wasserseite (vielen Dank!)

28. Dezember 2023, 13:26 Uhr:
Vorbereitung Hochwasser/ Kontrolle Deichseitengraben:
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/2023/12/bleckede-vorbereitungen-hochwasser-kontrolle-deichseitengraben/

28. Dezember 2023, 13:00 Uhr:
Elbfähre Bleckede stellt den Betrieb wegen Sturm und Treibgut ein.

28. Dezember 2023, 11:15 Uhr:
Abwasserpumpstation in Radegast bedroht:
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/2023/12/radegast-entwaesserung-verstopft-abwasserpumpstation-gefaehrdet/

Eine weitere Sicherheitsmaßnahme:
Ein Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt Bleckede kontrolliert regelmäßig die Pumpstation am Forstgraben.
Beim Hochwasser greifen viele Räder ineinander ..

Update der Lage in Bleckede am 28.12.2023 um 09:00 Uhr:

Die Mannschaft zur Bedienung der Sandsackfüllmaschine hat diese an die Kreisfeuerwehrbereitschaft übergeben und ist auf dem Rückweg.
Auch der 1. und der 2. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft haben das Hochwassergebiet wieder verlassen.
Danke Jungs!

Stand der Elbe am 28.12.2023, 09:00 Uhr:
8,73 Meter am Pegel Bleckede

Auch der “Johann” am Pegelhaus wird hochwassersicher umgeparkt.

 


28. Dezember 2023, 07:00 Uhr:
Ab sofort fährt die Fähre vom Hochwasseranleger

28. Dezember 2023, 06:00 Uhr:
Alarmierung KFB I (Zug 3 + 4) in den Heidekreis:
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/2023/12/heidekreis-einsatz-der-kreisfeuerwehrbereitschaft/

27. Dezember 2023, 19:00 Uhr:
Alarmierung KFB I (Zug 1 + 2) in den Heidekreis:
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/2023/12/lk-heidekreis-einsatz-der-kreisfeuerwehrbereitschaft/

27. Dezember 2023, 15:00 Uhr:
Sicherung der Bleckeder Bootswache abgeschlossen:
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/2023/12/bleckede-sicherung-bootswache-abgeschlossen/

Stand der Elbe am 27.12.2023, 09:30 Uhr:
8,55 Meter am Pegel Bleckede

27. Dezember 2023, 08:30 Uhr:
Bedienmannschaft für Sandsackfüllanlage in den Heidekreis
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/2023/12/lk-heidekreis-bedienmannschaft-fuer-sandsackfuellmaschine-ins-hochwassergebiet/

26. Dezember 2023, 14:00 Uhr:
Sicherung der Bleckeder Bootswache für das Hochwasser erforderlich:
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/2023/12/bleckede-sicherung-bootswache/

Stand der Elbe am 26.12.2023, 09:30 Uhr:
8,41 Meter am Pegel Bleckede

Info-Seite Angelegt

25. Dezember 2023:
Unterstützung beim Verladen von 50.000 Sandsäcken für den Landkreis ROW:
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/2023/12/karze-sandsaecke-fuer-den-landkreis-rotenburg-wuemme-verladen/

22. Dezember 2023:
Unterstützung beim Verladen von 100.000 Sandsäcken für den Landkreis ROW:
https://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de/2023/12/karze-unterstuetung-bei-der-sandsackbereitstellung-fuer-den-lk-rotenburg-wuemme/

 

Auch Interessant?

Hochwasser in Bleckede/ Februar 2024

Nachdem wir über das Hochwasser Dezember 2023/ Januar 2024 sehr engmaschig berichtet haben, steigt die …

Europäischer Tag des Notrufs 112

Der 11. Februar ist der Europäische Tag des Notrufs 112. Mit diesem Aktionstag soll die …