Alt Garge: Dachstuhlbrand – Fünf Personen über tragbare Leitern gerettet [Update 09:00 Uhr]

Einsatz Nr. 43+44
am 22.05.2023, 23:51
Einsatzstichwort:
B4 – Dachstuhlbrand 
Einsatzort:
Alt Garge, Am Pfahlberg
Feuerwehr(en)/ Einheiten:
FF Alt Garge (E-Nr. 07+08)
FF Barskamp (E-Nr. 08)
FF Göddingen (E-Nr. 05)
FF Walmsburg (E-Nr. 02)
Stichworterhöhung auf B4/ Nachalarm 00:03:
FF Bleckede (E-Nr. 29)
FF Breetze (E-Nr. 07)
Rettungsdienst
Polizei
SEG des DRK
Bürgermeister
Ordnungsamt
Lage/ Maßnahmen:

Feuer in Mehrfamilienhaus in Alt Garge – Fünf Personen über tragbare Leitern gerettet

Kurz vor Mitternacht wurden die Feuerwehren des 1. Zuges zu einem Zimmerbrand mit Menschengefährdung nach Alt Garge alarmiert.
Die Lage für die ersten Einsatzkräfte war dramatisch: Ein ausgedehnter Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus – mehrere Personen auf dem Balkon.
Insgesamt wurden fünf Bewohner über Steckleitern gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Die weiteren Bewohner konnten sich selber in Sicherheit bringen.
Aufgrund der Lage wurde das Einsatzstichwort auf “B4 – Dachstuhlbrand” erhöht und die Feuerwehren Bleckede und Breetze hinzugezogen.
Das Gebäude war vor vielen Jahren einmal ein Pflegeheim – an der Straße war der Brandbereich eingeschossig und auf der Rückseite waren es durch die Hanglage zwei Etagen.
Nach der Menschenrettung begann ein umfassender Löschangriff mit zwei Einsatzabschnitten. Über die Atemschutzsammelstelle wurden die Einsatzabschnitte mit Atemschutzgeräteträgern versorgt.

Neben den Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr sichtete der Rettungsdienst die Bewohner – es gab keine Verletzten durch das Feuer. Daraufhin sind zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug wieder eingerückt und die Absicherung des Feuerwehreinsatzes übernahm ein Rettungswagen der SEG des DRK.

Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar. Bürgermeister Dennis Neumann kümmerte sich mit dem Ordnungsamt um Notunterkünfte für acht Parteien mit zwölf Personen. Bis zum Einsatzende konnten alle im Rahmen der Gefahrenabwehr vorübergehend untergebracht werden.

Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens stehen noch nicht fest, der Brandbereich wurde von der Polizei für weitere Ermittlungen beschlagnahmt.

Der Einsatz war nach vier Stunden für ca. 100 Einsatzkräfte beendet. Die Feuerwehr Alt Garge wird die Brandstelle am Vormittag nochmals kontrollieren.

Nachlöscharbeiten/ Kontrolle der Einsatzstelle am 23.06.2023 um 08:30 Uhr durch die Feuerwehr Alt Garge (Einsatz Nr. 44)

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen:

++ Brand eines Mehrfamilienhauses ++ fünf Personen über Steckleitern gerettet ++ sechs leicht verletzte Personen ++ Feuerwehren im Großeinsatz ++ Sachschaden von gut 250.000 Euro ++ Ermittlungen zur Ursache dauern an ++

Landkreis Lüneburg – Bleckede, OT. Alt Garge

Zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Alt Garge kam es in den Nachstunden zum 23.05.23. Die Feuerwehren der Region waren im Großeinsatz und konnten fünf Personen aus dem Mehrfamilienhaus über tragbare Leitern retten. Nach derzeitigen Ermittlungen war es kurz vor Mitternacht aus bis dato ungeklärter Ursache zu einem Brand in einer Erdgeschosswohnung des Gebäudekomplexes Am Pfahlberg gekommen. Das Feuer breitete sich schnell auf weitere Teile des Wohngebäudes aus und drohte auch auf das komplette Dach überzugreifen. Die Feuerwehren aus Alt Garge, Barskamp, Göddingen, Walmsburg, Bleckede und Breetze waren im Löscheinsatz und konnten neben der Personenrettung auch den Brand eindämmen und löschen. Der Brand wurde von den eingesetzten Kräften der Feuerwehren schnell kontrolliert und innerhalb von drei Stunden komplett abgelöscht. Die Hälfte des L-förmigen Hauses (Ostseite) wurde durch das Feuer nahezu komplett zerstört. Der Sachschaden wird aktuell mit gut 250.000 Euro beziffert.

Insgesamt erlitten sechs leichtverletzte Personen eine Rauchgasintoxikation und wurden vor Ort versorgt. Eine weitere Behandlung im Städtischen Klinikum Lüneburg war nicht erforderlich.

Die Bewohner konnten in der Folge im Beisein der Polizeikräfte aus den Wohnungen teilweise noch Gegenstände sichern und mitnehmen. Mitarbeiter der Stadt Bleckede waren ebenfalls noch in der Nacht vor Ort und stellten für sieben Familien (13 Personen) Notunterkünfte bereit.

Eine mögliche Brandursache steht bisher nicht fest. Die weiteren Ermittlungen dazu dauern an. Die Bewohner der zuerst brandbetroffenen Wohnung waren bei Eintreffen der Einsatzkräfte nicht vor Ort.

Auch Interessant?

Bleckede: Notfalltüröffnung für Rettungsdienst

Einsatz Nr. 30 am 12.04.2024, 00:53 Einsatzstichwort: H1Y – Türöffnen für Rettungsdienstinfod Einsatzort: Bleckede, Marschdeich …

Bleckede: Gabelstapler im Hafen

Einsatz Nr. 29 am 05.04.2024, 12:08 Einsatzstichwort: H2 – sonstige Hilfeleistung Einsatzort: Bleckede, Hafen Feuerwehr(en)/ …