Der Förderverein der Feuerwehr erhöht die Sicherheit für Einsatzkräfte

Automatischer Defibrillator und Handschuhe für die technische Hilfe beschafft

Der Förderverein der Ortsfeuerwehr Bleckede war trotz des Lockdowns der Feuerwehren aktiv:
Die Feuerwehren machen aktuell nur Einsatzdienst – Ausbildung und Treffen sind durch die Dienstanweisung zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft aktuell nicht möglich.
Mit großzügiger Unterstützung der Sparkasse konnte der Förderverein einen Automatischen Defibrillator (AED) beschaffen.
Das Gerät ist bereits auf dem Einsatzleitwagen verlastet und steht somit bei den meisten Einsätzen und Übungen zur Verfügung. Der AED soll die Aktivitäten der Einsatzkräfte absichern – Er steht aber auch für die Patientenversorgung an der Einsatzstelle zur Verfügung.
Das erhöht die Sicherheit für alle Einsatzkräfte!
Das beschaffte Fabrikat wurde in Absprache mit der DRK-Bereitschaft ausgewählt. So können die Feuerwehr-Einsatzkräfte durch die gut ausgebildeten Trainer des DRK optimal geschult werden.

Zum Nikolaus gab es weitere Aktionen: Die Kinder- und Jugendfeuerwehrwarte verteilten kleine Präsente an den Feuerwehrnachwuchs.
Am Nikolausmorgen gingen die Vorsitzenden des Fördervereins mit dem Kassenführer auf „Nikolaustour“: Alle 85 Mitglieder der Einsatzabteilung erhielten eine Tüte mit Schokolade und Handschuhen.
Diese Handschuhe ergänzen die von der Stadt Bleckede beschaffte Schutzbekleidung optimal. Es sind spezielle Handschuhe für die technische Hilfeleistung, die wesentlich bequemer und feinfühliger sind als die vorhandenen Feuerwehrhandschuhe.

Bürgermeister Dennis Neumann und Ordnungsamtsleiter Tim Conrad freuten sich über die sinnvolle Spende des Fördervereins und sehen es genauso wie Ortsbrandmeister und Fördervereinsvorsitzender Lorenz Reimers: „Die Sicherheit für alle Einsatzkräfte ist unsere wichtigste Aufgabe!“

Fotos:
Foto 1, von Links: Ordnungsamtsleiter Tim Conrad, Bürgermeister Dennis Neumann und Ortsbrandmeister Lorenz Reimers mit AED und den beschafften Handschuhen.
Foto 2: Nikolausüberraschung: Handschuhe bei 85 Einsatzkräften im Stiefel oder an der Haustür
Foto 3: Der AED ist auf dem Einsatzleitwagen bei fast allen Aktivitäten der Feuerwehr verfügbar.