Karze: Leichenbergung nach Verkehrsunfall

Einsatz Nr. 23
am 19.04.2021, 19:38
Einsatzstichwort:
H1 – sonstige Hilfeleistung
Einsatzort:
L219 Karze Richtung Rosenthal
Feuerwehr(en)/ Einheiten:
FF Karze (E-Nr. 03)
FF Rosenthal (E-Nr. 02)
FF Garze (E-Nr. 03)
Lage/ Maßnahmen:
Ein Lieferwagen kam zwischen Karze und Rosenthal rechts von der Fahrbahn ab und prallte auf das Geländer der Brücke über den Brummelbach.
Dabei überschlug sich der VW Crafter und landete im Graben.
Eine Person wurde bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.
Die Aufgabe der alarmierten Feuerwehren des 3. Zuges war die Bergung einer jungen Frau, die vermutlich aus dem Lieferwagen geschleudert wurde. In Wathosen stiegen die Einsatzkräfte in den Graben um die Leiche zu bergen.
Die Polizei blieb zur Ursachenermittlung und zur Absicherung der Fahrzeugbergung an der Einsatzstelle.
Zur Einsatznachbereitung mit den Einsatzkräften wurde ein Notfallseelsorger zum Feuerwehrhaus Karze bestellt. 

 

21:45: Einsatzort und Fahrzeugtyp korrigiert

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Lüneburg:

++ Transporter kommt alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab ++ Beifahrer erleidet tödliche Verletzungen ++ Fahrer schwer verletzt mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen ++

Bleckede/Karze – Lüneburg

Tödliche Verletzungen erlitt eine 19 Jahre alte Beifahrerin (aus dem Landkreis Lüneburg) eines Transporters VW Crafter in den Abendstunden des 19.08.21 auf der Landesstraße 219 zwischen Karze und Lauenburg. Nach derzeitigen Ermittlungen war der Transporter eines Logistikunternehmens mit Hamburger-Kfz-Kennzeichen gegen 19:00 Uhr in einer Linkskurve vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug geriet beim Gegenlenken ins Schleudern, kam links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Brückengeländer und drehte sich um die eigene Achse, so dass der Crafter mit der Front im Graben zum Stehen kam. Die vermutlich nichtangeschnallte Beifahrerin wurde aus dem Transporter gegen das Geländer und anschließend in den Graben geschleudert und erlitt tödliche Verletzungen.

Der schwer verletzte Fahrer wurde durch Zeugen neben dem Transporter am Grabenrand schwer verletzt vorgefunden und mit einem Rettungshubschrauber in einer Spezialklinik nach Hamburg geflogen. Die Feuerwehr Garze/Rosenthal war im Bergungseinsatz. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 15.000 Euro. Für die weiteren Ermittlungen hat die Polizei auch einen Gutachter eingeschaltet. Diese dauern an.

Auch Interessant?

Bleckede: Tragehilfe für Rettungsdienst

Einsatz Nr. 21 am 30.03.2021, 09:30 Einsatzstichwort: H1Y – Tragehilfe für Rettungsdienst Einsatzort: Bleckede, Im …

Alt Garge: Diesel aus LKW ausgelaufen

Einsatz Nr. 20 am 20.03.2021, 16:46 Einsatzstichwort: H0 – Ölspur Einsatzort: Alt Garge, Hauptstraße Feuerwehr(en)/ …