Jahreshauptversammlung Feuerwehr Alt Garge

Ortsbrandmeister Marcus Twesten begrüßte Stellv. Bürgermeister Herbert Beusch, Stellv. Stadtbrandmeister Hermann Blanquett, die Mitglieder der Feuerwehr, des Fördervereins und Abordnungen des 1. Zuges im „Alten Kurhaus Elbblick“ in Alt Garge.
Wegen Schäden an der Decke des Schulungsraumes konnte die Jahreshauptversammlung nicht im Feuerwehrhaus durchgeführt werden.
Der Ortsbrandmeister berichtete von vielen Veranstaltungen im vergangenen Jahr: Zugdienste, Übungsdienste, Unterstützung des Kindergartens bei Laternenumzug und Weihnachtsmarkt.
Bei den Zeltlagern der Kinderfeuerwehren und der Jugendfeuerwehren im Waldbad richtete die Feuerwehr Stationen bei den Orientierungsmärschen aus.
Neben den Unterflurhydranten und Löschwasserbrunnen wurde auch eine Zisterne überprüft und anschließend gemeinsam mit der Feuerwehr Bleckede wieder gefüllt. Besonders freute Marcus Twesten die gute Dienstbeteiligung.
In der Einsatzstatistik der Feuerwehr Alt Garge standen 21 Alarmierungen: Die Brandmeldeanlage in einem Altenpflegeheim war mit drei Auslösungen Spitzenreiter. Dazu kamen Verkehrsunfälle, ein Zimmerbrand in einem Altenpflegeheim in Barskamp, der Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag in Walmsburg und der Hochwassereinsatz der Kreisfeuerwehrbereitschaft in Hildesheim.
Der Förderverein konnte mit Zuschuss der Stadt Bleckede ein gebrauchtes Mannschaftstransportfahrzeug beschaffen.
Lehrgänge wurden an der Feuerwehrtechnischen Zentrale und an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz besucht.
Im Jahr 2017 gab es bei der Feuerwehr in Alt Garge keine Unfälle. Die 4 Atemschutzgeräteträger haben 14 insgesamt Geräte getragen.
Das Feuerwehrhaus hat die einheitliche Schließanlage bekommen. Bei den Renovierungsarbeiten im Feuerwehrhaus sind die Schäden im Schulungsraum aufgefallen – der Raum ist seitdem gesperrt.
Stellv. Bürgermeister Herbert Beusch dankte der Feuerwehr für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Er sicherte Hilfe bei der Beseitigung der Gebäudeschäden zu.
Bei den Wahlen wurde Andreas Priebe neuer Atemschutzbeauftragter und Matthias Hackbarth Gerätewart. Carsten Herbst wurde nach der Übernahme aus der Feuerwehr Rosenthal zum Sicherheitsbeauftragten gewählt. Neben Carsten Herbst wurden Beatrice und Pascal Schwartau in die Feuerwehr aufgenommen.
Ortsbrandmeister Marcus Twesten beförderte Andreas Priebe zum Hauptfeuerwehrmann und ernannte Anitha Müller zur Feuerwehrfrau.
Stellv. Stadtbrandmeister Hermann Blanquett dankte der Feuerwehr für die Aktivitäten: Dorfgemeinschaft, Ausbildung, Übung und Einsätze. Aus der gesamten Bandbreite der Einsätze hob er den Hochwassereinsatz in Hildesheim hervor.
Hermann Blanquett und Herbert Beusch ehrten den ehemaligen Ortsbrandmeister Hans-Jürgen „Jonny“ Rathlev für 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr.
Ortsbrandmeister Marcus Twesten wurde zum Oberlöschmeister und Stellv. Ortsbrandmeister André Heindorf wurde zum Löschmeister befördert.

Fotos:
Foto 1, von links: Matthias Hackbarth, Anitha Müller, Andreas Priebe, Stellv. Stadtbrandmeister Hermann Blanquett, André Heindorf, Stellv. Bürgermeister Herbert Beusch und Carsten Herbst. Auf dem Sofa: Ortsbrandmeister Marcus Twesten und Hans-Jürgen Rathlev
Foto 2, Beförderungen, von links: Stellv. Stadtbrandmeister Hermann Blanquett, Matthias Hackbarth, Ortsbrandmeister Marcus Twesten, Anitha Müller, Andreas Priebe, André Heindorf und Stellv. Bürgermeister Herbert Beusch
Foto 3, Ehrung, von links: Stellv. Stadtbrandmeister Hermann Blanquett, Ortsbrandmeister Marcus Twesten, Hans-Jürgen „Jonny“ Rathlev, Stellv. Bürgermeister Herbert Beusch.