Übersicht schwere Einsätze Mai 2023
Gebäudebrand Vogelsang

Vogelsang: Gebäudebrand Reetdachhaus [Update 07.05.2023]

Einsatz Nr. 34
am 06.05.2023, 13:04
Einsatzstichwort:
B4 – Dachstuhlbrand
Einsatzort:
Vogelsang
Feuerwehr(en)/ Einheiten:
FF Karze (E-Nr. 04)
FF Garze (E-Nr. 05)
FF Rosenthal (E-Nr. 04)
FF Bleckede (E-Nr. 24)
FF Breetze (E-Nr. 04)
1. Nachalarm für Wasserförderung 13:12:
FF Göddingen (E-Nr. 02)
2. Nachalarm Atemschutzgeräteträger  13:54:
FF Brackede (E-Nr. 04)
FF Radegast (E-Nr. 04)
3. Nachalarm Atemschutzgeräteträger  15:07:
FF Barskamp (E-Nr. 03)
4. Nachalarm Atemschutzgeräteträger  15:27:
Zug für Überörtliche Hilfe zur Brandbekämpfung der Ostheide mit den Feuerwehren:
Reinstorf
Bavendorf
Wendhausen
Wendisch Evern
Rettungsdienst
SEG des ASB
Polizei
Energieversorger
Notfallseelsorger
FTZ
Stellv. Kreisbrandmeister
Lage/ Maßnahmen:
Gebäudebrand Reetdachhaus in Vogelsang

Alarmierung mit dem Stichwort “B4 – Dachstuhlbrand” für die Feuerwehren des 2. und des 3. Zuges der Stadtfeuerwehr nach Rosenthal:
Es brannte ein Ferienhaus im Karzer Ortsteil Vogelsang. Das Feuer kam bereits aus einer Gaube des Reetdaches und auch im Erdgeschoss war eine Brandausbreitung hinter den verrauchten Scheiben sichtbar.
Aufgrund der Erfahrungen mit Reetdachhäusern wurden sofort drei abschnitte gebildet: Zwei Gebäudeseiten zur Brandbekämpfung und ein Abschnitt für die Löschwasserversorgung und die Atemschutzsammelstelle.
Es folgten umfangreiche Nachalarmierungen für die Löschwasserförderung und die Bereitstellung von Atemschutzgeräteträgern.
Es zeichnete sich aber ein Totalschaden des Gebäudes ab und ein Greifbagger wurde zur Einsatzstelle beordert.
Die Besitzer kamen an die Einsatzstelle und wurden von Feuerwehr und Notfallseelsorger betreut.
Im Einsatzverlauf konnten einige unwiederbringliche Erinnerungsstücke des Eigentümers aus dem Gebäude geholt werden.
Zur Absicherung des Einsatzes war ein Rettungswagen an der Einsatzstelle – dieser wurde im Einsatzverlauf durch ein Fahrzeug der SEG des ASB abgelöst.
Das Öffnen und Ablöschen des Reetdaches war eine extreme Arbeit für die Atemschutzgeräteträger. Für die Bereitstellung weiterer Atemschutzgeräteträger zur Ablösung wurde ein Kompletter Unterstützungszug aus der Ostheide alarmiert.
Der Greifbagger räumte das Reet vom Dach und konnte den Atemschutzgeräteträgern viel Handarbeit abnehmen. Das Reet wurde dann am Boden abgelöscht.
Es gab keine Verletzten – die Polizei hat die Brandstelle für die Ursachenermittlung beschlagnahmt.

Abschlussmeldung 21:00 Uhr:
Insgesamt waren ca. 125 Feuerwehreinsatzkräfte eingesetzt.
Es wurden knapp 100 Atemschutzgeräte getragen.
Die einzelnen Alarmierungen und Feuerwehren sind oben aufgelistet.

Am Samstagabend und am Sonntagmorgen sind Kontrollen der Einsatzstelle und ggf. Nachlöscharbeiten geplant.

#wirsindderostkreis

++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 06./07.05.23 ++

Brand eines Reetdachhauses – Am Samstag, gegen 13 Uhr, geriet der Dachstuhl eines Reetdachhauses in Bleckede Vogelsang in Brand. Bei dem Haus handelt es sich um ein Wochenendhaus. Die Bewohner waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Haus. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, es bestand aber keine Gefahr für umliegende Häuser oder für deren Bewohner. Der Brand wurde von der Feuerwehr Bleckede und den Feuerwehren der umliegenden Gemeinden gelöscht. Es entstand ein Schaden von ca. 350000,- Euro. Die Ursache für den Brand ist derzeit noch nicht bekannt.

Auch Interessant?

Bleckede: Geplante Kontrollen der Brandstelle

Einsatz Nr. 42 + 43 am 14.5.2024, 00:00 Einsatzstichwort: B1 – Sonstiger Brandeinsatz Einsatzort: Bleckede, …

Bleckede: Großfeuer in Gärtnerei

Einsatz Nr. 41 am 13.05.2024, 20:01 Einsatzstichwort: B4 – Gebäudebrand Einsatzort: Bleckede, Marschweg Feuerwehr(en)/ Einheiten: …