Bleckeder Moor: Gebäudebrand mit Menschengefährdung [Update 20:00 Uhr]

Einsatz Nr. 38
am 07.05.2023, 16:22
Einsatzstichwort:
B4Y – Gebäudebrand
Einsatzort:
Bleckeder Moor
Feuerwehr(en)/ Einheiten:
FF Bleckede (E-Nr. 25)
FF Breetze (E-Nr. 05)
FF Garze (E-Nr. 07)
1. Nachalarm 16:30:
FF Karze (E-Nr. 07)
2. Nachalarm 16:32:
FF Göddingen (E-Nr. 03)
FF Barskamp (E-Nr. 05)
Polizei
Rettungsdienst mit:
2x Rettungswagen
1x Notarzteinsatzfahrzeug
Leitender Notarzt und OrgL Rettungsdienst
Hintergrund-RTW des ASB
FTZ
Lage/ Maßnahmen:

Gebäudebrand mit Menschengefährdung

Der zweite Großeinsatz für die Bleckeder Feuerwehren an diesem Wochenende:
Im Bleckeder Moor brannte ein ehemaliges Wochenendhaus. Das Holzhaus wird von einer älteren Dame mit ihrem Hund bewohnt – beide wurden in dem brennenden Haus vermutet.
Im Erstangriff hatten die Einsatzkräfte Probleme die massive Eingangstür zu öffnen – im Innenangriff wurden nach der Bewohnerin und dem Hund gesucht. Beides ohne Erfolg.
Im weiteren Einsatzverlauf gab es eine Wendung: Die Frau war im Krankenhaus und der Hund in einer Hundepension. Somit bleibt es zum Glück nur bei Sachschaden.
Die Polizei hat die Brandstelle beschlagnahmt und kann noch keine Aussagen zu Schadenshöhe und Brandursache machen.
Verletzt wurde niemand – erneut waren an diesem Wochenende knapp 100 ehrenamtliche Einsatzkräfte im Einsatz.

18:30 Uhr:
Der Einsatz läuft noch.
Die Nachlöscharbeiten und Aufräumarbeiten dauern noch an – bis jetzt wurden 12 Trupps unter Atemschutz eingesetzt.
Dieser Bericht wird noch um die Abschlussmeldung ergänzt.

Update 20:00 Uhr:
Insgesamt wurden 12 Trupps unter Atemschutz eingesetzt – die Fahrzeuge sind wieder einsatzbereit!

Pressemitteilung Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen:

++ Brand eines Wohnhauses in Bleckede ++ Verdacht, dass sich die Bewohnerin noch im Gebäude befindet, bestätigt sich glücklicherweise nicht ++ Sachschaden von gut 150.000 Euro ++ Ermittlungen zur Brandursache dauern an ++

Zu einem Brand eines Wohnhauses kam es in den Nachmittagsstunden des 07.05.2023 im Fuchsweg in Bleckede. Gegen 16:20 Uhr meldeten Anwohner über Notruf der Brand des Wohngebäudes. Die wenigen Minuten später eintreffende Funkstreifenbesatzung stellte starke Qualmentwicklung im Bereich des Daches des Wohngebäudes aus Holz fest. Eine Gefahr für umliegende Gebäude bestand durch die schnelle Brandbekämpfung durch die Feuerwehr Bleckede nicht. Ein erster Verdacht, dass sich die lebensältere Bewohnerin möglicherweise noch in dem Gebäude befindet, bestätigte sich glücklicherweise nicht. Einsatzkräfte der Feuerwehr betraten unter Vollschutz das Brandobjekt. Eine Suche in dem Gebäude führte nicht zum Auffinden der Bewohnerin. Ermittlungen ergaben, dass die Bewohnerin bereits seit mehreren Tagen ortsabwesend ist.

Die Löscharbeiten dauerten noch bis in die Abendstunden an, da sich mehrere Glutnester im Dach und in den Zwischendecken befanden. Die Feuerwehr Bleckede war mit gut 80 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, so dass der Sachschaden aktuell mit gut 150.000 Euro beziffert wird. Es gibt nach derzeitigem Ermittlungsstand noch keine konkreten Hinweise auf die Ursache des Brandes. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Auch Interessant?

Bleckede: Geplante Kontrollen der Brandstelle

Einsatz Nr. 42 + 43 am 14.5.2024, 00:00 Einsatzstichwort: B1 – Sonstiger Brandeinsatz Einsatzort: Bleckede, …

Bleckede: Großfeuer in Gärtnerei

Einsatz Nr. 41 am 13.05.2024, 20:01 Einsatzstichwort: B4 – Gebäudebrand Einsatzort: Bleckede, Marschweg Feuerwehr(en)/ Einheiten: …