Absturzsicherung schützte vor schweren Verletzungen

Beim Gebäudebrand in Alt Garge am 22./23. Mai wurde erstmalig der “Gerätesatz Absturzsicherung” der Feuerwehr Bleckede eingesetzt.

Das Gerät ist in der Feuerwehr Bleckede bereits seit einigen Jahren vorhanden – es fehlte allerdings die zwingend vorgeschriebene Ausbildung zur Benutzung des Sicherungsgerätes.
Im vergangenen Jahr konnte eine Person im Landkreis Uelzen an der Ausbildung teilnehmen und im März investierte die Stadt Bleckede mehrere Tausend Euro für die Ausbildung von 14 Einsatzkräften durch einem externen Trainer.
Dieses Team übte im Mai die Sicherung von Atemschutzgeräteträgern – und das war beim Gebäudebrand am 22./23. Mai erforderlich:
Die bei Nachlöscharbeiten auf dem Dach eingesetzten Atemschutzgeräteträger wurden zum Drehleiterkorb gesichert (das Seil ist auf den Bildern erkennbar).
Die Erfordernis wurde an diesem Tag bewiesen: Ein erfahrener Atemschutzgeräteträger brach durch die Zimmerdecke und wurde nach einem halben Meter Fall durch die Absturzsicherung gehalten. Der Sturz vom Dach in das darunterliegende Zimmer hätte vermutlich schwere Verletzungen zur Folge gehabt.
Das Gerät und die Ausbildung haben sich schon gelohnt!

Eine gute Ausbildung und die erforderliche Ausrüstung schützt unsere Einsatzkräfte! 

Mit dieser guten Nachricht wünschen wir euch schöne und sichere Pfingsten!

   

Auch Interessant?

Video zur Waldbrandübung der Ostkreisfeuerwehren

Waldbrandübung der Ostkreisfeuerwehren am Samstag: Claus Lühr von Florian ZuSa hat die Übung begleitet und …

Waldbrand bei Reinstorf -Übung der Ostkreisfeuerwehren

Am Samstagvormittag ist ein großer Waldbrand in der Ostheide bei Reinstorf ausgebrochen – das war …