Feuer auf Binnenschiff: Alarmübung in Bleckede

Am Samstagvormittag um 08:37 Uhr wurde die Feuerwehr Bleckede zu einer Rauchentwicklung am Hafen alarmiert. Bereits auf der Anfahrt änderte sich die Lage: „Feuer auf Binnenschiff – mehrere Vermisste“.
Die Nachalarmierung erfolgte auf das Stichwort B4 mit den Feuerwehren Garze und Breetze zur Unterstützung.
Das Übungsobjekt war die „Ideal 2“. Das Binnenschiff lag in der Mitte des Hafens und war für die Einsatzkräfte nicht erreichbar. Mit dem Mehrzweckboot setzten erste Atemschutzgeräteträger über – die Bordwand musste mittels Leitern überwunden werden. Insgesamt waren auf dem Schiff drei Vermisste, die ans Ufer gebracht werden mussten. Die Rettung erfolgte per Boot, per Drehleiter und nach der Sicherung des Havaristen über den Steg.
Der Rettungsdienst sicherte die Übung ab und versorgte die „Verletzten“. Es waren jeweils ein Rettungswagen des DRK und des ASB im Einsatz.
Die vom Stellv. Stadtbrandmeister Hermann Blanquett ausgearbeitete Übung war herausfordernd und erforderte viel Kreativität und Improvisation abseits der Standardausbildung der Feuerwehr.
Insgesamt waren 70 Einsatzkräfte der Feuerwehren und des Rettungsdienstes knapp zwei Stunden mit der Abarbeitung der gestellten Aufgaben beschäftigt.

Fotos von der Übung