Feuerwehr Wendewisch nimmt neue Tragkraftspritze in Betrieb

Die Ortsfeuerwehr Wendewisch konnte die seit langem ersehnte neue Tragkraftspritze am Dienstag in Betrieb nehmen:
Es ist eine Ziegler UltraPower 4 mit bis zu 1900 Litern Förderleistung bei 10 Bar Ausgangsdruck. Die tragbare Feuerlöschkreiselpumpe hat ein modernes Bedientableau mit LED-Anzeige.
Das neue Gerät verfügt über einen Elektrostarter. Darüber freut sich besonders Stellv. Ortsbrandmeisterin Barbara Foelske: „Jetzt können auch die Frauen in der Feuerwehr mit der Pumpe arbeiten – mit dem alten Gerät war das starten des Motors die größte Hürde …“
Die vorherige Pumpe aus dem Jahr 1983 hatte eine Kurbel zum „anreißen“ des alten VW-Motors. Das war kraftaufwändig und klappte nicht immer sofort. Somit ist die neue Pumpe wesentlich ausfallsicherer.

Ortsbrandmeister Burkhard Popp und Stadtbrandmeister Hermann Blanquett schauten bei der Maschinistenausbildung „über die Schulter“: Alles funktioniert und die Pumpe ist einsatzbereit auf dem Fahrzeug der Feuerwehr Wendewisch verlastet.

Fotos:
Foto 1, Vordergrund von links: Stadtbrandmeister Hermann Blanquett, stellv. Ortsbrandmeisterin Barbara Foelske und Ortsbrandmeister Burkhard Popp
Foto 2: Maschinistenausbildung