Bleckeder Moor: Schuppen im Vollbrand – Ausbreitung verhindert

Einsatz Nr. 19
am 15.04.2020, 01:59
Einsatzstichwort:
B4 – Scheunenbrand
Einsatzort:
Bleckeder Moor, Wieselweg
Feuerwehr(en)/ Einheiten:
FF Bleckede (E-Nr. 10)
FF Breetze (E-Nr. 03)
FF Garze (E-Nr. 02)
Polizei
Rettungsdienst/ SEG des DRK
Lage/ Maßnahmen:

Großer Schuppen im Bleckeder Moor abgebrannt – Feuerwehren verhinderten weitere Ausbreitung

Am Mittwochmorgen um 01:59 wurde die Feuerwehr Bleckede mit dem Einsatzstichwort „B2 – Flächenbrand“ alarmiert. Es sollten 25 Quadratmeter am Waldrand brennen.
Während der Anfahrt gingen weitere Anrufe bei der Leitstelle mit unklaren Angaben ein – beim Eintreffen der Feuerwehr stand im Wieselweg ein großer Schuppen im Vollbrand. Das Einsatzstichwort wurde auf „B4“ erhöht und die Feuerwehren Breetze und Garze nachalarmiert.
Der Wieselweg gehört zur ehemaligen Wochenendhaussiedlung im Bleckeder Moor. Viele Häuser sind aus Holz gebaut und jetzt dauerhaft bewohnt. Zwischen den Häusern stehen hohe Kiefern – wie im Wald.
Der brennende Schuppen diente zur Holzlagerung und es war eine große Werkstatt eingebaut. Während der ersten Maßnahmen zur Brandbekämpfung zerknallten diverse Druckgasbehälter. Eine Acetylengasflasche wurde im Einsatzverlauf geborgen.
Neben dem Schuppen stand ein Gartenhaus auf dem Nachbargrundstück im Vollbrand und zwei weitere Holzgebäude wurden beschädigt.
Die Einsatzstelle wurde in zwei Abschnitte geteilt. Insgesamt waren gute 80 Einsatzkräfte eingesetzt. Die Brandbekämpfung wurde mit insgesamt 7 Strahlrohren vorgenommen – die Einsatzstelle wurde zum Schluss eingeschäumt. 15 Trupps unter Atemschutz wurden eingesetzt.
In der Wochenendhaussiedlung bestand durch Funkenflug die Gefahr einer weiteren Brandausbreitung. Der massive Löschangriff zeigte schnell Wirkung und das Feuer konnte auf die bereits brennenden Gebäude beschränkt werden.
Der Rettungsdienst sicherte den Einsatz ab, später übernahm diese Aufgabe ein Rettungswagen der SEG des DRK.
Die Polizei war an der Einsatzstelle und nimmt Ermittlungen zur Brandursache auf. Die Brandursache ist noch unklar und die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Einsatzort: