Zugübung der Elbmarschfeuerwehren

Die Feuerwehren Brackede, Radegast, Garlstorf und Wendewisch trafen sich am Donnerstag zur Zugübung.
Eine Werkstatt war vernebelt und vier Personen wurden vermisst.
Neben dem Innenangriff mit Personensuche wurden angrenzende Gebäude geschützt, eine Wasserversorgung aufgebaut und mit den Tanklöschfahrzeugen Löschwasser im Pendelverkehr bereitgestellt. Insgesamt wurden acht Atemschutzgeräteträger eingesetzt.
Die gut vorbereitete Übung war für knapp 40 Einsatzkräfte nach 2 Stunden beendet.

Auch Interessant?

Die Bleckeder Feuerwehren haben sich auf „Omicron“ vorbereitet

Alle Ortsfeuerwehren haben im Rahmen der aktuellen Dienstanweisung Konzepte zur Personaltrennung und Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft …

Bei der Feuerwehr ist alles genormt – fast alles!

Die Kaffeemaschine gehört zwar nicht zur Standardbeladung eines Lösch- oder Hilfeleistungsfahrzeuges … Sie kann aber …