2005 PKW in Entwässerungsgraben

PKW rutsch in Entwässerungskanal bei Bleckede

Zu einem weiteren Verkehrsunfall in Folge von Straßenglätte mussten diesmal die Feuerwehren Bleckede und Neetze am 2. Weihnachtsfeiertag ausrücken. Ein PKW war in einen Entwässerungsraben gerutscht und hatte sich dabei überschlagen.
Auf dem Weg zum Weihnachtsessen in einer Gaststätte in der Nähe von Bleckede hatten heute am späten Vormittag drei ältere Personen Glück im Unglück. Auf der Straße „Bleckeder Moor“ kamen sie aus Bleckede kommend mit Ihrem Geländewagen aufgrund von starker Straßenglätte von der Fahrbahn ab und rutschen nach links in einen Entwässerungskanal.
Dabei überschlug sich das Fahrzeug und blieb kopfüber in dem Kanal liegen.
Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehren aus Neetze und Bleckede hatte sich die erste Person bereits befreien können. Zwei weitere wurden von der Feuerwehr Bleckede mittels eines Rettungsbrettes durch die „Erste-Hilfe-Gruppe“ gerettet.
Irritationen gab es der Versorgung durch den Rettungsdienst, da mindestens eine Person sich aufgrund von möglicher Platzangst keine Halskrause zur Stabilisierung der Hals-Wirbelsäule anlegen lassen wollte.
Der Notarzt entschied sich aber aufgrund möglicher Folgeverletzungen, zumindest zwei der drei älteren Personen im Klinikum Lüneburg untersuchen zu lassen.
Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

2005_VU_BL_MOOR_1

Eingesetzte Fahrzeuge und Kräfte :
FF Bleckede:
TLF 16/25, LF 16/12, LF 16 TS, ELW 1
FF Neetze :
TLF 16/25
Rettungsdienst :
NEF (DRK) , RTW (Fa. Schulten)
Sonstige :
StBm Bleckede, stellv. GemBM Ostheide, KPW, Pol (1 Fz.)

Andreas Apeldorn
KPW Kreisfeuerwehr Lüneburg

2005_VU_BL_MOOR_2