Jugendfeuerwehr Garze feiert 40-jähriges Bestehen mit „Spiel ohne Grenzen“

Am Sonntag kamen zehn Jugendfeuerwehrgruppen zum „Spiel ohne Grenzen“ anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr. Am Vormittag und am Nachmittag mussten jeweils sieben Spiele absolviert werden. Auch das Wetter spielte mit: Während des Wettbewerbs war es trocken – nur vor der Siegerehrung gab es einen kurzen Regenschauer.
Es siegte die Gruppe Garze 2 vor Garlstorf und Bienenbüttel 1.
Eine Überraschung gab es für das amtierende Jugendwarte-Team: Die Jugendfeuerwehr überreichte kleine Geschenke – Jugendfeuerwehrwart Steffen Ramm erhielt ein T-Shirt mit den letzten Wettbewerbsergebnissen.
Im Anschluss an den Wettbewerb berichtete Ortsbrandmeister Thorsten Meyer von den 40 Jahren Jugendfeuerwehr: Von der Gründung, über die Höhen und Tiefen der Jugendgruppe, von den Erfolgen der vergangenen Jahre und von den jüngsten Wettbewerbsergebnissen. Die Jugendfeuerwehr Garze ist amtierender Stadtsieger und Kreissieger im Bundeswettbewerb.
Neben vielen Garzern und Führungskräften der Feuerwehren gratulierten Bürgermeister Jens Böther und Stellv. Stadtbrandmeister Hermann Blanquett der Feuerwehr zur tollen Jugendarbeit. Viele ehemalige Jugendfeuerwehrmitglieder und ehemalige Jugendfeuerwehrwarte feierten noch einige Stunden mit der Garzer Jugendfeuerwehr.

Fotos:

Foto 1: Jugendfeuerwehr Garze nach der Siegerehrung – links: Bürgermeister Jens Böther, Stadtjugendfeuerwehrwartin Susanne Kluge und Stellv. Stadtbrandmeister Hermann Blanquett, rechts Ortsbrandmeister Thorsten Meyer und stellv. Ortsbrandmeister Hans-Wilhelm Eilmann
Foto 2: Ein Foto aus den Anfängen der Jugendfeuerwehr Garze, links Ortsbrandmeister Manfred Kruse und rechts der erste Jugendfeuerwehrwart Hans-Wilhelm Stabe
Fotos 3 und 4: „Spiel ohne Grenzen“ in Garze